Weingut • Hausbrennerei • Vesperstube

Heimische Produkte und flotte Musik


Bei uns in einer Vesperstube, werden die Gäste „einfach besser Badisch“ verwöhnt. Dies umfasst alles vom Schinkenspeck, über Wurst bis zum Holzofenbrot. Zu besonderen Anlässen spielt der Hausherr auf Steirischen Harmonika auf, welche nicht selten in ausgelassener Stimmung und erst zu später Stunde enden ;-)


Im Jahr 1983 eröffneten Sie die Straußenwirtschaft, 1990 wurde die Wirtschaft umgebaut und vergrößert.


1994 übernahm Sohn Johannes als Pächter mit Vollkonzession die Verantwortung. 1995 erfolgte die Erweiterung zum Schlachtbetrieb und auch eine Erweiterung des Weingutes. Im Jahr 2006 wurde eine neue Obst –Abfindungsbrennerei in Betrieb genommen und Johannes absolvierte die Ausbildung zum Winzer. 2007 hat er den gesamten Betrieb übernommen.














Heute bewirtschaftet Johannes Haberstroh 1.2 Ha Reben. Darunter sind die Sorten Müller- Thurgau, Ruländer, Blauer Spätburgunder. Aufgrund der Steillagen eine besonders zeitintensive und nicht immer leichte Arbeit. Diese aber mit umso mehr Hingabe erfolgen muss. Der Rote Bur gedeiht ebenfalls in den Südhängen des Glottertals, die übrigens zu den steilsten und höchst gelegenen in ganz Deutschland zählen. Aufgrund dieser Steilheit und der damit verbunden Arbeit kann das Augenmerk nur auf Qualität und nicht auf Quantität liegen. Somit muss durch einen geringen Traubenertrag ein maximales Ergebnisse in Sachen Qualität erzielt werden.


Neben den sog. Standards bieten wir auch die veredelten Weine an wie z.B. im Eichenfass gereift bis zu 2 Jahren. Weinbrände und edle Obstbrände (2 x gebrannt) runden das Sortiment ab.